Preisträgerkonzert

Junge Talente stellen sich vor

Samstag, 28. April 2018, 19.30 Uhr
Campus Aula PMS
Schulstrasse 39, Kreuzlingen

Mitwirkende:
Klavierduo Aron und Tarek Alakmeh
Emma Blanke, Querflöte
Sara Bucher, Violine
Oktay Duman, Klavier
Nathan Hubov, Orgel
David Pfistner, Violoncello
Isa-Sophie Zünd, Klavier

Immer wieder stehen die Nachwuchstalente der Region bei nationalen Musikwettbewerben auf dem Podest und begeistern mit ihren Darbietungen. Mit diesem Konzert geben wir der nächsten Musikergeneration eine Bühne!

Eintritt frei – Kollekte

Programm:

Wilhelm Popp: Spanischer Tanz Op.505
Gabriel Fauré: Berceuse Op.56 C-Dur
Blaz Pucihar: Luna’s Magic Flute
Emma Blanke, Querflöte
(Klavierbegleitung: Tina Blanke)

Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier und Violine Op.12 Nr.1 D –Dur
Sara Bucher, Violine
Oktay Duman, Klavier

Claude Debussy: „Poissons d’or“
Francis Poulenc: Improvisation Nr. 15
Frédéric Chopin: Scherzo Nr.1 h-moll Op.20
Isa-Sophie Zünd, Klavier

Gaston Bélier: Toccata d-moll
Nathan Hubov, Orgel

Johannes Brahms: Sonate für Violoncello und Klavier e-moll, op.38
David Pfistner, Violoncello
(Klavierbegleitung: Patrick Pfistner)

Camille Saint-Saëns: Danse macabre
Peter Tschaikowsky: Danse de la Fée – Dragée – Valse des fleurs
Wolfgang Amadeus Mozart: Ragtime alla Turca (arr. Greg Anderson, Elisabeth Roe & Hartmut Wendland)
Klavierduo Aron und Tarek Alakmeh

Biografien:

Emma Blanke besucht zur Zeit die 5. Klasse in Arbon. Seit August 2015 erhält sie Querflötenunterricht bei Ruth Bischofberger an der Musikschule Arbon. Diverse Auftritte mit dem Schülerorchester (Aufführung der „Zauberflöte“) und mit Bläserensembles der Musikschule Arbon. Im November 2016 gewinnt sie in der Kategorie Querflöte solo den 1. Preis mit Auszeichnung, und im März 2018 den 1.Preis im Entradawettbewerb des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs. Das Finale findet im Mai 2018 statt.

Sara Bucher (*2001) stammt aus Horn (TG) und beginnt mit acht Jahren Violine zu spielen. Den ersten Unterricht erhält sie bei Julia Kreuchi in Arbon, seit einem Jahr wird sie von Annette Birkenmeier am Konservatorium in Winterthur unterrichtet. Von 2013 bis 2016 nimmt sie an der «Begabtenförderung Musik» im Kanton Thurgau teil. Derzeit ist sie in der Kunst und Sport-Klasse an der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen. Ihr Zweitinstrument ist Klavier; sie spielt im Winterthurer Jugend Sinfonie Orchester.

Der in Izmir (Türkei) geborene Oktay Duman, begann mit 9 Jahren Klavier zu spielen. 2012 zog Oktay mit seiner Mutter zusammen in die Schweiz. Von August 2016 bis 2017 Juni besuchte er den Klavierunterricht bei Elisabeth Tanner an der Musikschule in Weinfelden und auch die Begabtenförderungsklasse Musik Thurgau an der Sekundarschule Weinfelden. Er nahm im November 2016 zum ersten Mal am Thurgauer Musikwettbewerb teil und bekam den 1. Preis mit Auszeichnung, im Frühling 2017 einen zweiten Preis beim Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb. Seit 2017 erhält er Klavierunterricht bei Junichi Onaka am Konservatorium Winterthur. Oktay besucht die Kunst- und Sportklasse der PMS Kreuzlingen.

Isa-Sophie Zünd wurde im April 2000 in Grabs geboren und erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit sechs Jahren bei Monika Nachbaur. Seit 2014 studiert sie am Vorarlberger Landeskonservatorium Klavier bei Anna Adamik. Als Solistin trat sie erstmals mit 13 Jahren am Jubiläumskonzert der Liechtensteinischen Musikschule auf. Bei «Musizieren in Liechtenstein» erzielte Isa-Sophie Zünd als Solistin und Kammermusikerin zwölf 1. Preise, elf davon mit Auszeichnung. Der vorarlbergische Landeswettbewerb „Prima la Musica“ sprach ihr bei zwei Teilnahmen jeweils erste Preise. Drei Mal durfte sie bereits am Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb» an den Endausscheidungen teilnehmen und sich so schweizweit mit den Besten messen. Neben ihrer solistischen Konzerttätigkeit musiziert Isa-Sophie gerne in unterschiedlichen Formationen.Ergänzende Impulse für ihre weitere künstlerische Ausbildung erhält sie durch die regelmässige Teilnahme an Meisterkursen, wie beispielsweise bei Paul Gulda, Annamaria Bodoky-Krause oder Ian Fountain.

Nathan Hubov, geb. 2004, erhielt bereits mit 5 Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Mit 8 Jahren begann er mit dem Orgel- und Klavierunterricht an der Musikschule Arbon bei seinem Vater. 2013 war er jüngster Teilnehmer im Fach Orgel am Finale des Schweizer Jugendmusikwettbewerbs in Bern, an den Wettbewerben 2015 in Lugano, 2017 in La Chaux-de-Fonds, beim Thurgauer Musikwettbewerb 2014 und 2016 sowie beim Baden-Würtembergischen Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Mannheim erhielt er jeweils den ersten Preis mit Auszeichnung. Seit 2016 ist er Schüler von Domorganist Willibald Guggenmos an der Kirchenmusikschule in St. Gallen. Seit dem Schuljahr 2017/2018 besucht er die Begabtenförderung Musik des Kantons Thurgau an der Sekundarschule in Arbon.

David Pfistner (*2000) begann im Alter von acht Jahren Cello zu spielen. Aufgewachsen in Berg (TG), besuchte er die musikalische Begabtenförderung im Kanton Thurgau und ist heute Schüler der Kunst- und Sportklasse der pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen. Er spielt im Campus-Orchester der PMS Kreuzlingen, im Winterthurer JugendSinfonieOrchester und im Jugendsinfonie Orchester Thurgau. David erhielt seit 2010 immer wieder Preise am Thurgauer Jugendmusikwettbewerb, zuletzt 2016 einen 1. Preis mit Auszeichnung. Im diesjährigen Entradawettbewerb des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs erhielt er den 1.Preis, das Finale findet im Mai 2018 statt. Er wird von Emanuel Rütsche am Konservatorium Winterthur unterrichtet

Aron und Tarek Alakmeh (16 und 18 Jahre alt) spielen bereits seit Anfang ihrer Musiklaufbahn zusammen im Duo. Sie erhielten ihren ersten Klavierunterricht bei Hartmut Wendland in Kreuzlingen. Seit 2013 besuchen sie das Konservatorium in Winterthur, seit 2016 nehmen sie Unterricht bei Carl Wolf. Beide haben bereits mehrere erste Preise und Auszeichnungen beim Thurgauer Musikwettbewerb und Schweizerischen Jugendmusik-wettbewerb erhalten. Zuletzt gewann das Duo im März 2018 einen ersten Preis am SJMW (Entrada) in Basel.

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 15. Februar 2018 14:17
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.

Zur Werkzeugleiste springen