KAMMERKONZERT

Dienstag, 3. Dezember 2013, 20 Uhr
Planetarium Kreuzlingen, Breitenrainstrasse 21

DUO AYRES
Taylan Arikan, Baglama (anatolische Langhalslaute)
Julio Azcano, Gitarre

Harmonien und Rhythmen aus zwei Kontinenten
im Dialog: Südamerika- Vorderasien

ayres duo

Preise:
Erwachsene Fr.30.-
Schüler Fr.15.-

Kartenreservationen:
Tel.  +41 (0)71 677 38 00
email hidden; JavaScript is required
Kein Vorverkauf

Unterstützung:
Stadt Kreuzlingen, Jubiläumsstiftung Thurgauer Kantonalbank
www.thurgaukultur.ch

Programm nach Ansage

Ayres steht für eine einzigartige Klangwelt, in der eine Vielzahl koexistierender Kulturen zwischen Tradition und Innovation zusammengeführt wird: Die beiden in der Schweiz lebenden Musiker bringen in den eigenen Kompositionen die musikalischen Wurzeln ihrer jeweiligen Heimat in einen vielschichtigen Dialog mit Elementen der klassischen Musik und des Jazz. So bewegt sich Ayres fliessend zwischen Wohlklang und Dissonanz, sehnsüchtigen Melodien und pulsierender Perkussion, zwischen kompositorischer Strenge und freier Improvisation -„in the space between even and uneven.“

Filigran gleiten zwei Paar Hände über zwölf Saiten einer klassischen Gitarre und einer anatolischen Langhalslaute, der Baglama. Der Rhythmus pulsiert oft stürmisch, dann wieder fliesst er in melancholischer Ruhe, mit grosser Präzision und Virtuosität fügen die beiden Musiker komponierte Melodien und improvisierte Variationen zu intensiven Musikstücken in der Tradition der spektakulären Begegnungen legendärer Gitarristen seit 1980.

Elemente aus anatolischer Volksmusik, Klassik, Flamenco und Jazz fliessen wie selbstverständlich ineinander, und immer wieder überrascht die hierzulande eher aus der Folklore bekannte Baglama, welche in den Händen des in Istanbul aufgewachsenen Taylan Arikan grosses musikalisches Potential entfaltet. Ihr metallischer Klang wird durch die vom Argentinier Julio Azcano souverän gespielte klassische Gitarre bestens geerdet, im Zusammenspiel entfalten sich eine grosse Klangdynamik und spannende Dialoge zwischen zwei bisher selten zusammen gehörten Saiteninstrumenten. Und zwischen zwei talentierten Musikern, auf deren Konzert wir uns freuen dürfen.

>> Programm als PDF

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 11. November 2013 9:53
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Veranstaltungen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.

Zur Werkzeugleiste springen