Serenade

Konzert am Sonntag, 1. Juli 2012, 19.30 Uhr
Atrium der Pädagogischen Maturitätschule Kreuzlingen(vor der Aula)

Jugendblasorchester JBO der Jugendmusik Kreuzlingen

Leitung: Stefan Roth

Programm

Steven Reineke – Rise of the Firebird
Mario Bürki – Sacri Monti
Jan van der Roost – Olympica
Bert Appermont – Choralia
Alfred Reed – Armenian Dances Part

Eintritt frei – ein Geschenk der Stadt Kreuzlingen
Bei schlechtem Wetter findet die Serenade in der Aula statt.

In Winterthur geboren, verbrachte Stefan Roth seine Jugend in Aadorf und lebt heute in Bischofszell. Mit acht Jahren begann er Euphonium zu spielen und trat 1991 der Musikgesellschaft Aadorf bei. Als Euphonist und Posaunist spielte in der Liberty Brass Band Ostschweiz von 1996 bis 2004 und im Blasorchester der Jugendmusik Kreuzlingen von 1998 bis 2003 mit. Nach Abschluss des Grundstudiums an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich stand Stefan Roth im Studium am Conservatorium in Maastricht NL. 2008 beendete er sein Studium in Holland erfolgreich als Bachelor of Arts in Music.

Stefan Roth ist Gründungs- und Vorstandsmitglied, sowie musikalischer Leiter des Blasorchesterprojektes «Philharmonic Winds – Das Blasorchester der Ostschweiz» mit dem er bei sämtlichen Durchführungen begeisterte Reaktionen bei Publikum und Medien auslöste.

Das Jugendblasorchester (JBO) zählt etwa 70 begeisterte Jugendliche im Alter zwischen 12 und 22 Jahren. Die Jugendmusik Kreuzlingen ist eine Sektion des Schweizerischen Jugendmusikverbandes und steht seit April 2009 unter der musikalischen Leitung von Stefan Roth. Die Produktion zahlreicher Tonträger, namhafte Engagements als musikalische Botschafter in allen Landesteilen (Expo, Comptoir, Olma), Auftritte im Schweizer Radio und Fernsehen, sowie Auslandreisen nach Schweden, England, Deutschland, Ungarn, Spanien und Italien stellen weitere Marksteine der erlebnisreichen Geschichte dar.

>> Programmkarte als PDF

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 25. Mai 2012 10:39
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Veranstaltungen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.

Zur Werkzeugleiste springen