1.Abonnementskonzert

Mittwoch, 20. Sept. 2017, 20 Uhr
Evangelisches Kirchgemeindehaus Kreuzlingen, Bärenstrasse 25

Carmina Quartett und Freunde
Streicher-Kammermusik

Violine: Matthias Enderle, Manuel Oswald,
Beatrice Harmon, Gregor Hänssler
Viola: Wendy Champney, Dominique Polich
Violoncello: Chiara Enderle, Joachim Müller-Crepon

Johannes Brahms, Streichsextett op. 18, B-dur
Felix Mendelssohn, Streichoktett op. 20, Es-dur

Seit über 30 Jahren musiziert das Carmina Quartett auf den wichtigsten Konzertpodien der Wellt. Grosse musikalische Intensität, selbstverständliche Perfektion und ein waches Interesse für stilistische Werktreue kennzeichnen die vier in der Schweiz beheimateten Musiker. Schon früh sorgten spektakuläre Wettbewerbserfolge für Schlagzeilen in der internationalen Presse und ebneten den Weg zu einer grossartigen Ensemblekarriere. In Kreuzlingen sind sie ein weiteres Mal zu Gast, diesmal mit einer erweiterten Besetzung und einem wunderbaren romantischen Programm.
„Rheinisch” könnte man das erste Sextett von Brahms in seinem musikalischen Gehalt nennen, denn das im Dezember 1859 begonnene Stück wurde während des Sommers 1860 am Rhein vollendet – in glücklicher Urlaubsstimmung sozusagen. Den ersten Satz bildet ein ununterbrochenes Strömen herrlichster Melodien. Das Andante besteht aus sechs Variationen über ein schwermütiges Thema, das von der ersten Bratsche vorgestellt wird. Das Scherzo ist ein strahlender Tanz; sein Hauptmotiv taucht im Baß des Trios wieder auf. Das Rondo kehrt zur gemächlichen Bewegung und zum breiten Gesang des ersten Satzes zurück.

„Wolkenflug und Nebelflor erhellen sich von oben.
Luft im Laub und Wind im Rohr, und alles ist zerstoben“
(Goethe)

Diese Verse aus der Walpurgisnacht des Faust I dienten dem 16-jährigen Mendelssohn als Motto für das luftige Scherzo seines Oktetts – eines der genialsten Frühwerke der gesamten Musikgeschichte. Zur Interpretation sagte er selbst: “Dieses Octett muß von allen Instrumenten im Style eines symphonischen Orchesters gespielt werden.“ Der erste Satz ist “Zeugnis und Symbol strahlender Jugend” (Eric Werner) und entfaltet symphonische Klangfülle. Das Andante erinnert etwas an den späten Mozart („Jupiter“-Symphonie), den Mendelssohn sehr bewunderte. Das Scherzo beschrieb Fanny, die Schwester des Komponisten, auf anschauliche Weise: “Das ganze Stück wird staccato und pianissimo vorgetragen, … man fühlt sich so nahe der Geisterwelt, so leicht in die Lüfte gehoben … Am Schlusse flattert die erste Geige federleicht auf – und alles ist zerstoben.” Das Finale hat mit dem Scherzo den Charakter des Perpetuum mobile gemein – ein Meisterwerk der Kompositionskunst!

Vorverkauf: 35 CHF/30€, Schüler/Studenten 5 CHF/5€, Unnummerierte Karten | Kreuzlingen Tourismus, Hauptstrasse 39, Tel. +41 (0)71 672 38 40

Herzlichen Dank: Stadt Kreuzlingen

Programmkarte als PDF

Saisonprogramm 2017/2018

Die Jubiläumssaison steht vor der Türe! Wir freuen uns auf ein besonderes Saisonprogramm, in welchem das 100-jährige Bestehen der GML gebührend gefeiert werden soll!

Klicken Sie hier für eine Übersicht über das Jahresprogramm. Unser Jubiläumsheft zum Download als PDF finden Sie hier.

Newsletter

Sind Sie interessiert an unseren Veranstaltungen und wünschen Sie regelmässige Information zu Konzerten und Lesungen? Bitte melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.